Allgäuer Käse

Herzhaft und würzig…und weithin bekannt Allgäuer Käse

Carl Hirnbein hatte die Idee und sagte:
„Das Allgäu soll ein Käse- und Milchland werden!“

Und es ist eins geworden. Überzeugen Sie sich selbst, wie viele Käsesorten es in den Sennereien und Geschäften zu kaufen gibt.

 

 

 

                            

Hof-Milch aus dem Allgäu / Missen-Wilhams

Seit 2016 fließt auf dem "Maienhof" im Ortsteil Unterwilhams, der Heimat des Alpkönigs Carl Hirnbein, wieder Milch. Beste Allgäuer Heumilch
wird dort schonend zu Trinkmilch, leckerem Joghurt, Butter und verschiedensten Käsesorten verarbeitet.
Unter der Marke "Hof-Milch aus dem Allgäu" finden Sie diese regionalen Milchprodukte im Dorfladen in Missen und vielen weiteren Dorfläden, den Hof-Milch Werksverkäufen
und allen REWE Märkten in Bayern, Baden-Württemberg, Saarland und Teilen von Rheinland-Pfalz. Weitere Informationen zur Allgäuer Hof-Mich finden Sie hier
 

 

Bergkäserei Diepolz – direkt neben dem Bergbauernmuseum

Die kleine Sennerei, auf über 1.000 m Höhe gelegen, produziert aus bester Rohmilch Käsespezialitäten, frische Butter und Joghurt. Die Bauern bewirtschaften ihre Bergbauernhöfe naturnah ohne Gentechnik.
Die Kühe weiden im Sommer auf den mit wertvollen Alpenkräutern übersäten Wiesen und bekommen im Winter das sonnengetrocknete Heu dieser Bergwiesen zu fressen. Jeden Tag werden ca. 4.000 Liter Milch aus der unmittelbaren Umgebung verarbeitet.
Käsereiführungen werden wöchentlich durchgeführt.
Telefonische Anmeldung erforderlich.

Öffnungszeiten von 01.Mai bis 31. Oktober
Montag bis Samstag von 09:00 – 18.00 Uhr
Sonn- und Feiertage von 14:00 – 18.00 Uhr

Öffnungszeiten von 1. November bis 30. April
Montag bis Samstag von 09:00 – 12:00 Uhr
und von 14:00 – 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertage von 14:00 – 17:00 Uhr

Bergkäserei Diepolz,
Diepolz 1, 87509 Immenstadt
Tel.: +49 8320 480
www.bergkaeserei-diepolz.de

Allgäu-Walser-Card
Ihre persönliche Urlaubskarte mit vielen Vorteilen und mehr ...
Bauernhofurlaub
Familienferien für kleine und große Abenteurer auf dem Bauernhof...
drucken